Führung durch das Zentrum für Internationale Lichtkunst

Am Donnerstag, den 26.01.2017 hatten wir auf Initiative unseres Mitglieds Frau Friederike Hoffmann-Reyer die Gelegenheit, die aktuelle Sonderausstellung sowie die ständige Ausstellung im Museum für Internationale Lichtkunst in Unna zu besuchen. Gemeinsame sind wir per Bus nach Unna gefahren, um dort im Gewölbekeller der ehemaligen Lindenbrauerei ein weltweit einzigartiges Lichtkunstmuseum zu besichtigen.

Die derzeitige Sonderausstellung zeigt in einer Retroperspektive die Werke des französischen Lichtpioniers und Künstlers, Francois Morellet, der bereits 1963 Neonröhren als bevorzugtes Arbeitsmaterial verwendete. „Neon beschäftigt mich intensiv. Es ist ein hartes und kaltes Material, das ich mag und das es mir ermöglicht, mit Elementen, wie Zeit und Rhythmus zu arbeiten“(Morellet 1977).

Auch die ständige Ausstellung ist ausserordentlich sehenswert, denn vorgestellt werden Künstler und ihre Werke, die 2015 für den International Ligth Art Award 2015 ausgewählt und ausgezeichnet wurden.

Anreise per gemeinsamer Busreise
13:00 Uhr Abfahrt per Bus am Parkplatz Meisenburgstr./Ecke Grashofstr. in Essen -Bredeney
13.15 Uhr Abfahrt am HBF Essen (Busbahnhof Südausgang)
14.30 Uhr Beginn der Führung durch das Zentrum für Internationale Lichtkunst, Dauer der Führung ca. 2.0 Std.
Ca. 17.00 Uhr Rückfahrt nach Essen

Die Kosten für die Führung/en in Höhe von 55,00 €/Führung (25 Pers.) trug der RAIV. Die Museumseintrittskosten in Höhe von 6,00 €/Person waren vom Teilnehmer selbst zu tragen. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Exkursion betrug 10,00 €/Person.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.