Besichtigung der neuen Skulpturenhalle des inter-national renommierten Bildhauers Thomas Schütte

SkulpturenhalleWir hatten Sie auf Initiative unseres 1. Vorsitzenden Herrn Dipl.-Ing. Gerhard Pühl-Massing herzlich eingeladen zur gemeinsamen Busreise nach Neuss am Donnerstag, den 02.06.2016. Frau von Hasselbach – Museumsmitarbeiterin – hat uns in einer ca. 2stündigen Führung, den gerade eröffneten Neubau „Skulpturenhalle“ des mehrfachen Documenta-Teilnehmers und Bienale-Preisträgers Thomas Schütte erläutert.   

Skulpturenhalle2 +Die Grundidee für den Entwurf „Leicht wie ein Kartoffelchip…“ stammt eigenhändig von dem derzeit bedeutendsten Bildhauer Deutschlands und ist für ihn – Atelier, Monument, ein Künstlerhaus, in dem sich Produktion, Präsentation und Repräsentation vereinen. Der Wunsch des Künstlers ist, ein begehbares Kunstwerk für die Nachwelt zu schaffen. Das Düsseldorfer Architekturbüro Rhode-Kellermann- Wawrowsky hat den Entwurf realisiert.

Die Ausstellung in der Ausstellungshalle im Erdgeschoss zeigte Kunstwerke des italienischen Künstlers Mario Merz, geb. 1925 in Mailand, gest. 2003. Im Anschluss an die baufachliche Führung hatten wir noch Gelegenheit, uns diese Werke anzusehen. Über Ihre zahlreiche Teilnahme haben wir uns sehr gefreut.

Die Kosten für Eintritt und Führung in Höhe von 300,00 € trug der RAIV.
Die Kostenbeteiligung für die Busreise betrug 10,00 €/Teilnehmer.

Exkursionsablauf bei gemeinsamer Anreise:

13.30 Uhr  Busabfahrt am Busbahnhof Hbf. Essen-Südausgang
13.45 Uhr  Parkplatz Bredeney Ecke Meisenburg-/Grashofstr.
15.00 Uhr  Beginn der Führung am Museum Thomas Schütte – Skulpturenhalle
ca. 17.00 Uhr  Ende der Führung – Kaffeepause im Cafe Meisenkaiser
ca. 18.00 Uhr  Rückfahrt nach Essen, Ankunft in Essen ca. 19.30 Uhr

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.