Besuch des Baukunstarchiv NRW in Dortmund

Wir haben Sie herzlich eingeladen zu einem Besuch des Baukunstarchiv NRW in Dortmund – am 04.05.2024 um 14.00 Uhr, wo wir vom wissenschaftlichen Leiter des Hauses – Herrn Prof. Wolfgang  Sonne – durch die aktuelle „Ausstellung zu Heinrich Tessenow“ – einem der einflussreichsten Architekten der Moderne in Deutschland – geführt wurden.

Die umfassende Werkschau zu einem der einflussreichsten Architekten der Moderne in  Deutschland – Heinrich Tessenow (geb.1876 in Rostock–gest. 1950 in Berlin), dessen architektonische und theoretische Leistungen bis heute als vorbildlich gelten, wurde von dem Schweizer Architekten Martin Boesch in jahrelanger Forschungsarbeit entwickelt. Tessenow ist bekannt für seine kleinen, einfach-kubischen Wohnhäuser für Arbeiter, Handwerker und Kleinbürger, jedoch sind auch z.B. das Festspielhaus in Hellerau – 1911; Stadtbad Berlin Mitte – 1930; die Mädchenschule in Kassel – 1927; sowie der Umbau der Neuen Wache zum Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges in Berlin – 1931 Projekte von Heinrich Tesselow.

In der ca. 1-stündigen Führung hat uns Herr Prof. Sonne weitere Informationen über die Ausstellung und Heinrich Tessenow übermittelt.

Anreise in eigener Regie
13.45 Uhr – Treffpunkt am Baukunstarchiv NRW, Ostwall 7, 44149 Dortmund
14.00 Uhr – Begrüßung und Beginn der Führung durch die “Ausstellung zu Heinrich Tessenow”

Die Veranstaltung war kostenfrei, der RAIV hat eine Geldspende übergeben.

Einladung zur RAIV-Neujahrsbegrüßung 2024 im Niederbergischen Museum in Wülfrath mit Bergischer Kaffeetafel

Wir haben Sie herzlich eingeladen zur RAIV-Neujahrsbegrüßung am 21.Januar 2024 mit  „Bergischer Kaffeetafel – met allem dröm un dran“ – auch Schinken und Käse – ins Niederbergische Museum in Wülfrath.

Bei der Einführung um 14.30 Uhr haben wir uns über die Geschichte der „Bergischen Kaffeetafel“ informiert und diese dann im historischen Rahmen des Niederbergischen Museums genüsslich mit allen Zutaten sowie netten Gesprächen eingenommen.

Anreise war in eigener Regie: Parkmöglichkeiten waren vorhanden

14.15 Uhr – Treffpunkt am Niederbergischen Museum, Bergstr. 22, 42489 Wülfrath
14.30 Uhr – Begrüßung und Einführung in den sozial- und wirtschaftlichen Hintergrund der „Original Bergischen Kaffeetafel“
– Genuss der Bergischen Kaffeetafel im Geselligen Kreis im Kaminzimmer/Barockzimmer
– Besichtigung der Ausstellungsräume des Museums sowie Filmvorführung zu einem Thema der Kultur- und Technikgeschichte des Bergischen Landes

Wir haben uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme gefreut – aber wir baten auch herzlich um eine Kostenbeteiligung an den Spezialitäten der „Bergischen Kaffeetafel“ von € 9,00 / Person.

21. Bauthementag / Bauklimatag am 20.02.2024 Thema: „Resiliente Materialen“

Gemeinschaftsveranstaltung des RAIV, Ruhrländischer Architekten- und Ingenieur-Verein und der Universität Duisburg-Essen

Veranstaltungsort: Campus Essen, Hörsaalgebäude R14 R02 B07

 

 

 

18:15 Begrüßung, Kurze Statements zur Verantwortung von Architekten und Ingenieuren in der Materialfrage
Prof. Dr. Alexander Malkwitz, Universität Essen / Berit Rieseberg, RAIV Essen

18:15 „Lehm – ältester Baustoff – nachhaltig aktuell“
Franz Volhard, Architekt, Partner der Architektengemeinschaft Schauer + Volhard BDA, Darmstadt
– Entwicklung der Lehmbautechnik, neue Baustoffe, Regeln und Normen
– Bauen mit Holz- und Lehm in Neubau und Denkmalpflege

18.50 „Beton. Wie sinnvoll ist ein Austausch des Baustoff-Klassikers?“
Alina Zdankina, FB Bauingenieurwesen Prof. Dr. Malkwitz, Universität Essen
– Eine Gegenüberstellung des aktuellen Wissenschaftlichen Standes über den Herstellungsprozess von Beton
– hinsichtlich ökologischer Nachhaltigkeit und potenziellen Beton-Alternativen.

19:25 „madaster: Chancen der Digitalisierung nutzen und Baustoffwerte erhalten“
Christian Blanke, madaster Business Development Manager Research, Berlin
– Mehrwert von Baustoffen über die gesamte Wertschöpfungskette
– Gebäude- Materialpass und digitaler Zwilling für Bewertung der Zirkularität, Umwelteinflüsse und finanzielle Restwerte

20:00 Podiumsdiskussion, Fragerunde mit den Vortragenden

20:45 Uhr Einladung des RAIV Essen zu Gedankenaustausch, Wein, Schmalzbrot im Foyer des Hörsaals

Die Veranstaltung war für Mitglieder RAIV, Gäste, Studenten kostenfrei. Die Teilnahme konnte vor Ort als 4stündige Weiterbildung der Architektenkammer Düsseldorf anerkannt werden.