Einladung zur RAIV-Neujahrsbegrüßung 2024 im Niederbergischen Museum in Wülfrath mit Bergischer Kaffeetafel

Wir haben Sie herzlich eingeladen zur RAIV-Neujahrsbegrüßung am 21.Januar 2024 mit  „Bergischer Kaffeetafel – met allem dröm un dran“ – auch Schinken und Käse – ins Niederbergische Museum in Wülfrath.

Bei der Einführung um 14.30 Uhr haben wir uns über die Geschichte der „Bergischen Kaffeetafel“ informiert und diese dann im historischen Rahmen des Niederbergischen Museums genüsslich mit allen Zutaten sowie netten Gesprächen eingenommen.

Anreise war in eigener Regie: Parkmöglichkeiten waren vorhanden

14.15 Uhr – Treffpunkt am Niederbergischen Museum, Bergstr. 22, 42489 Wülfrath
14.30 Uhr – Begrüßung und Einführung in den sozial- und wirtschaftlichen Hintergrund der „Original Bergischen Kaffeetafel“
– Genuss der Bergischen Kaffeetafel im Geselligen Kreis im Kaminzimmer/Barockzimmer
– Besichtigung der Ausstellungsräume des Museums sowie Filmvorführung zu einem Thema der Kultur- und Technikgeschichte des Bergischen Landes

Wir haben uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme gefreut – aber wir baten auch herzlich um eine Kostenbeteiligung an den Spezialitäten der „Bergischen Kaffeetafel“ von € 9,00 / Person.

21. Bauthementag / Bauklimatag am 20.02.2024 Thema: „Resiliente Materialen“

Gemeinschaftsveranstaltung des RAIV, Ruhrländischer Architekten- und Ingenieur-Verein und der Universität Duisburg-Essen

Veranstaltungsort: Campus Essen, Hörsaalgebäude R14 R02 B07

 

 

 

18:15 Begrüßung, Kurze Statements zur Verantwortung von Architekten und Ingenieuren in der Materialfrage
Prof. Dr. Alexander Malkwitz, Universität Essen / Berit Rieseberg, RAIV Essen

18:15 „Lehm – ältester Baustoff – nachhaltig aktuell“
Franz Volhard, Architekt, Partner der Architektengemeinschaft Schauer + Volhard BDA, Darmstadt
– Entwicklung der Lehmbautechnik, neue Baustoffe, Regeln und Normen
– Bauen mit Holz- und Lehm in Neubau und Denkmalpflege

18.50 „Beton. Wie sinnvoll ist ein Austausch des Baustoff-Klassikers?“
Alina Zdankina, FB Bauingenieurwesen Prof. Dr. Malkwitz, Universität Essen
– Eine Gegenüberstellung des aktuellen Wissenschaftlichen Standes über den Herstellungsprozess von Beton
– hinsichtlich ökologischer Nachhaltigkeit und potenziellen Beton-Alternativen.

19:25 „madaster: Chancen der Digitalisierung nutzen und Baustoffwerte erhalten“
Christian Blanke, madaster Business Development Manager Research, Berlin
– Mehrwert von Baustoffen über die gesamte Wertschöpfungskette
– Gebäude- Materialpass und digitaler Zwilling für Bewertung der Zirkularität, Umwelteinflüsse und finanzielle Restwerte

20:00 Podiumsdiskussion, Fragerunde mit den Vortragenden

20:45 Uhr Einladung des RAIV Essen zu Gedankenaustausch, Wein, Schmalzbrot im Foyer des Hörsaals

Die Veranstaltung ist für Mitglieder RAIV, Gäste, Studenten kostenfrei. Die Teilnahme kann vor Ort als 4stündige Weiterbildung der Architektenkammer Düsseldorf anerkannt werden.
Am Tage der Veranstaltung möglicherweise besondere aktuelle Regelungen werden kurzfristig vor Beginn bekanntgegeben.

 

Jahresfachexkursion vom 30.05. bis 02.06.2024 in Richtung und nach Basel

Unsere Jahresfachexkursion vom 30.05. bis 02.06. 2024 wird uns in diesem Jahr in Richtung und nach Basel führen.

Ausgehend vom familiengeführten Hotel Ox in Heitersheim bei Staufen, wo wir 3 x übernachten werden, erwartet die Teilnehmer dieser Exkursion ein ausgewogenes Programm für Architekten und Ingenieure.

 

Hier das komplette Reiseprogramm mit vielen Einzelheiten.

Einladung zur RAIV-Jahresendexkursion 2023 nach Hattingen

Auf Initiative unserer 1. Vorsitzenden Dipl.-Ing. Berit Rieseberg haben wir herzlich eingeladen zur RAIV-Jahresabschlußveranstaltung 2023 in das LWL-Museum – Henrichshütte in Hattingen Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur, Werkstr. 31 – 33 , 45527 Hattingen
Thema der Führung: “Hochofen-Reise”.

Die Henrichshütte ist ein 1854 gegründetes Hüttenwerk in Hattingen. Sie war eines der traditionsreichsten Hüttenwerke des Ruhrgebietes, bekannt für ihren Edelstahl.
Ab 1987 wurde die Henrichshütte stillgelegt. Heute ist das 70.000 m² große Gelände neben einigen Gewerbeansiedlungen ein LWL-Industrie-Museum.

Wir hatten die Gelegenheit in einer 1,5-stündigen Führung die Geschichte der Henrichshütte erläutert zu bekommen, und haben uns über Ihre zahlreiche Teilnahme gefreut.

Im Anschluß haben wir uns im Restaurant Henrichs zum “Geselligen Beisammensein” mit “winterlicher” kleiner Karte getroffen, mit netten Gespräche zum Jahresausklang.

Anreise erfolgte in eigener Regie: – Parkmöglichkeiten waren vorhanden an der Werkstrasse.
14.15 Uhr – Treffpunkt LWL-Museum Henrichshütte, Werkstr. 31 – 33, 45527 Hattingen
14.30 Uhr – Beginn der 1,5 stündigen Führung durch das Museum Henrichshütte
ca. 16.30 Uhr – “Geselliges Beisammensein” mit Imbiss in der Henrichs-Gastronomie

– Die Kosten in der Gastronomie waren selbst zu tragen –
– Die Kosten für die Führung trug der RAIV-

Besichtigung Revierpark Vonderort am 06.09.2023

Auf Initiative unserer 1. Vorsitzenden Dipl.-Ing. Berit Rieseberg haben wir eingeladen zu einer Besichtigung – mit Führung – durch den neu gestalteten Revierpark Vonderort – einer von “5” in der Metropole Ruhr! Bottroper Str. 322, 46117 Oberhausen am 06. September 2023, um 10.00 Uhr.

Revierparks sind in den 1970er Jahren in überwiegend industriell geprägten Bereichen des Ruhrgebietes entstanden als Orte der Erholung, Freizeit und Begegnung. Sie gelten nach wie vor als bedeutende Bestandteile der “Grünen Infrastruktur” der Metropole Ruhr. Durch neue klimatische und gesellschaftliche Anforderungen wurden in den letzten Jahren ökologische Aufwertung, Revitalisierung sowie verbesserte integrative Angebote in den Parkanlage notwendig.
Schaffung vielfältiger Lebensräume wie z.B. Blumenwiesen, Kleinbiotope, Naturlehrpfade usw. sind das Ziel des 2021/22 begonnenen Projektes.
Der Revierpark Vonderort ist der “Park in Bewegung” und bereits fertiggestellt.

Frau Annegret Widmann, Landschaftsarchitektin und Projektleiterin “Zukunft und Heimat Revierparks 2020” vom Regionalverband Ruhr (RVR) hat die ca. 2,5 Std. dauernde – fussläufige – Führung unserer Gruppe vorgenommen.

Wir haben uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme bei schönstem Sonnenwetter gefreut.

Anreise war in eigener Regie: – Parkmöglichkeiten sind dort ausreichend vorhanden

09.45 Uhr – Treffpunkt vor dem Eingang “Freizeithaus”, Bottroper Str. 322, 46117 Oberhausen
10.00 Uhr – Beginn der 2,5 stündigen Führung durch Park und die Ausstellungsgebäude
ca. 12.30 Uhr – “Geselliges Beisammensein” mit Imbiss in der Parkgastronomie “Ristorante Cafè Waldhof”
– Die Kosten in der Gastronomie waren selbst zu tragen –

20. Bauthementag/ Bauklimatag am 23. August 2023 Gemeinschaftsveranstaltung „Wasser in der Stadt“

18:30 Begrüßung, Kurze Statements zur Verantwortung von Architekten und Ingenieuren in der Klimafrage
Prof. Dr. Alexander Malkwitz, Universität Essen / Berit Rieseberg, RAIV Essen

18:35 „Ahrtal: eine Region muss neu anfangen“
Eduard Kliewer / Clemens Wecke, Julius Berger International GmbH
– Zusammenarbeit, Chancen, Resilienz, Nachhaltigkeit

19:10 „Auswirkungen von Wärmepumpen auf das Vorkommen und die Qualität des Grundwassers“
Alina Zdankina, FB Bauingenieurwesen Prof. Dr. Malkwitz, Universität Essen
– auch im Hinblick auf aktuelle Gesetzgebungsvorhaben

19:45 „Stadtentwässerung der Zukunft“
Prof. Dr. Malte Henrichs, FB Bauingenieurwesen FH Münster, Wasserwirtschaft und Stadtentwässerung
– Was ist blau-grüne Infrastruktur
– Zusammenspiel von Stadtplanung und Stadtentwässerung, Bedeutung der Digitalisierung für die Stadtentwässerung

20:20 Fragen, Diskussion

20:30 Einladung des RAIV Essen zu Gedankenaustausch, Wein und Schmalzbrot im Foyer des Hörsaalgebäudes

Die Veranstaltung war für Mitglieder RAIV, Gäste, Studenten kostenfrei. Die Teilnahme konnte vor Ort als 1 stündige. Weiterbildung der Architektenkammer Düsseldorf anerkannt werden.

Am Tage der Veranstaltung möglicherweise besondere vor Ort geltende aktuelle Corona Regelungen werden kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung bekanntgeben.

Eine Anfahrtsbeschreibung konnte hier heruntergeladen werden.

Einladung zur RAIV-Radtour am 23.07.2023

Treffpunkt war der ehemalige historische Gutshof “Haus Ripshorst” in Oberhausen, der als Informationszentrum Emscher-Landschaftspark und Besucherzentrum des RVR (Regionalverband Ruhr) genutzt wird.
Dort befindet sich auch eine Radstation – www.REVIERRAD.DE -.
Genauere Informationen zur Radtour konnten Sie dem hier beigefügten Anhang entnehmen.

Anreise in eigener Regie: – mit oder ohne Rad
10.00 Uhr – Treffpunkt am Informationszentrum Haus Ripshorst,
Ripshorster Str. 306, 46117 Oberhausen
– und dann gehts los!!!

Vertikale Begrünung – Wechselwirkungen zu Gebäude und Umwelt

Einladung auf Initiative unseres Mitglieds Dipl.-Ing. Berthold Adler zum Besuchstermin Fraunhofer UMSICHT / BIOLIT mit einem Vortrag zun Thema:

„Vertikale Begrünung – Wechselwirkungen zu Gebäude und Umwelt“

im Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik Umsicht.

 

Ort: Osterfelder Str. 3, 46047 Oberhausen

Zeit: 22. Juni 2023, 16:00 Uhr

Anreise in eigener Regie.

15:45 Uhr Treffpunkt am Eingang „D“ des Instituts

16:00 Uhr Beginn der ca. 1,5 stündigen Veranstaltung mit Vortrag und anschließender Besichtigung des Systems „Biolit-Vertical-Green“ im Institut

 

Jahresfachexkursion nach Rotterdam

10 Jahr nach unserem letzten Besuch war Rotterdam, das Manhattan an der Maas, wieder ein lohnendes RAIV-Reiseziel, vom 08. bis 11. Juni 2023.

Busreise mit dem Reiseunternehmen Graf Bustouristik: 3 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel “Hilton Rotterdam“ im Zentrum von Rotterdam.

Das genaue Program kann hier heruntergeladen werden.

Skulpturenpark Waldfrieden – Cragg Foundation Führung am 06. Mai 2023

Der in Wuppertal lebende international bekannte Künstler Tony Cragg verwandelte ein ca. 14 Hektar grosses Waldgrundstück mit altem Baumbestand, der Villa Waldfrieden und neuen architektonisch interessanten Gebäuden in ein Ausstellungszentrum, wo seine eigenen Skulpturen ausgestellt sind sowie auch weitere Werke namhafter moderner Künstler.
Meisterwerke der Skulptur aus dem Von der Heydt-Museum – FIGUR! – werden z. Zt. in den weiteren Ausstellungsgebäuden auf dem Gelände gezeigt, z. B. von Auguste Rodin, Edgar Degas, Hans Arp und Käthe Kolwitz – sehr sehenswert!

Die Kosten für Eintritt und Führung hat der RAIV übernommen. Die Kosten in der Gastronomie Skulpturenpark waren selbst zu tragen.

Wir haben uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme gefreut.

Anreise in eigener Regie (Hirschstr. 12, 42285 Wuppertal):
11.45 Uhr – Treffpunkt am Parkplatz zum Skulpturenpark Hirschstr. 12, 45285 Wuppertal
12.00 Uhr – Beginn der 1,5 stündigen Führung durch Park und die Ausstellungsgebäude
– bitte Wanderschuhe o. ä. und ggf. regenfeste Kleidung – teils steile Waldwege!

ca. 14.00 Uhr – “Geselliges Beisammensein” mit Imbiss in der Gastronomie Skulpturenpark

Besichtigung des neuen Luftschiffhangars für “THEO” am Flughafen in Mülheim a.d.Ruhr

Auf Initiative unseres ehemaligen 1. Vorsitzenden Dipl.-Ing. Christian Heitefuss, sowie unseres derzeitigen Vorsitzenden Dipl.-Ing. Gerhard Pühl-Massing haben wir am 27. Januar 2023, um 15.00 Uhr dankenswerterweise die Gelegenheit gehabt, den nagelneuen Luftschiffhangar für “Theo”, eines von weltweit 6 für Werbezwecke fliegendes Luftschiffes der WDL Luftschiffgesellschaft mbH, zu besichtigen.

Um Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen und ein Winterquartier für Theo bereitzustellen war der Neubau einer Unterkunft erforderlich, was nun zum Bau einer “Multifunktionshalle” führte, die nicht nur Unterkunft für Theo ist, sondern auch ca. 1500 Personen bei diversen Veranstaltungen Platz bietet.
Die Abmessungen der neuen Halle entsprechen etwa einem Fussballfeld – ca. 92 x 42 m – die Höhe beträgt 26 m, der Bruttorauminhalt 71.000 m³.
15 Zweigelenkbogen als Fachwerkkonstruktion aus Brettschichtholz überspannen eine beeindruckende Spannweite von 42 m. Die Dachtragschale wird aus Brettsperrholz gefertigt.
Alle an diesem Projekt Beteiligten stammen aus Mülheim und näherer Umgebung, so auch der Projektleiter des Bauvorhabens Dipl.-Ing Lars Römling – unser langjähriges RAIV-Mitglied.

Anreise in eigener Regie:
14.45 Uhr – Treffpunkt am Zugang Hauptgebäude der WDL, Lilienthalstr. 8, 45470 Mülheim a.d. Ruhr
15.00 Uhr – Beginn der Führung durch den neuen Luftschiffhangar
Ab ca. 16.30 Uhr – “Geselliges Beisammensein”

Führung durch das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop am 20. Januar 2023, um 15.00 Uhr

Auf Initiative unserer 1.Vorsitzenden Dipl.-Ing. Berit Rieseberg, sowie unseres Mitglieds Dipl.-Ing. Susanne Bette und ihres Ehemannes Reinhard Bette haben wir dankenswerterweise die Gelegenheit gehabt, das Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop mit seinem im September 2022 neu eröffneten 2-geschossigen 1400 m² großen Erweiterungsbau (Architekten: Annette Gigon und Mike Guyer, Schweiz) zu besichtigen und uns auch die z. Zt. dort stattfindende Sonderaustellung: “Josef Albers. Huldigung an das Quadrat” ansehen zu können.

Das Josef Albers Museum Quadrat – erbaut 1976 – liegt im historischen Stadtgarten am Anni-Albers-Platz 1, 46236 Bottrop und beherbergt mit über 300 Werken die weltweit größte Josef-Albers-Sammlung.

Die Kosten für Eintritt und die Führung hat der RAIV übernommen. .

Anreise in eigener Regie:
14.45 Uhr – Treffpunkt am Josef Albers Museum Quadrat Bottrop, Anni-Albers-Platz 1, 46236 Bottrop
15.00 Uhr – Beginn der Führung durch den Erweiterungsbau Projektleiterin Frau Schäfer/Stadt Bottrop
15.30 Uhr – einstündige Führung durch die Ausstellung
Ab 17.00 Uhr – “Geselliges Beisammensein”

 

Besichtigung der Ausstellung: OBERHAUSEN – Aufbruch macht Geschichte

Auf Initiative unseres Mitglieds Dipl.-Ing. Klaus Martin Schmidt-Waldbauer haben wir Sie herzlich eingeladen zu der Führung durch die im Schloss Oberhausen – Ludwiggalerie „Kleines Schloß“ – stattfindende o.g. Ausstellung zum Strukturwandel 1847 – 2040 der Stadt Oberhausen am Freitag, den 25. Nov. 2022.

Herr Schmidt-Waldbauer hat die Führung durch die Ausstellung vorgenommen und uns wesentliche Punkte zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Stadtgeschichte seit der Erschliessung der “Lipperheide” durch die Eisenbahn im Jahre 1847 bis heute erläutert.

Der Strukturwandel – aus der landwirtschaftlich geprägten Gesellschaft seit 1750 über das Industriezeitalter bis zur heutigen Dienstleistungsgesellschaft hat sich diese Stadt über Jahrhunderte entwickelt. Ein spannender Blick in die Geschichte und Zukunft wurde uns präsentiert!

Wir haben uns sehr über Ihre zahlreiche Teilnahme gefreut!

Da wir mit dieser Veranstaltung auch unser RAIV-Jahresendtreffen begangen haben, sind wir zum anschließenden “geselligen Beisammensein” in der Schloss-Gastronomie Oberhausen zusammmen gekommen.

Anreise in eigener Regie: Parkplätze am Schloss Oberhausen und am Kaisergarten.

15.45 Uhr – Treffpunkt im Innenhof (bei Regen im Hauptfoyer des Schloss Oberhausen),
Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen
16.00 Uhr – Beginn der Führung durch Dipl.-Ing. Klaus Martin Schmidt-Waldbauer (ca. 60 Min.)
17.00 Uhr – Filme und Diskussionsbeiträge zum Strukturwandel
18.00 Uhr – Geselliges Beisammensein in der Schloss-Gastronomie

RAIV-Sommerausflug am 11. September 2022

Auf Initiative unseres Mitglieds Gerhard Pühl-Massing haben wir Sie herzlich zum Sommerausflug nach Frechen eingeladen. Das Keramion-Museum (Bonnstr. 12, 50226 Frechen) beherbergte die umfangreiche Sammlung keramischer Kunst vom Steinzeug-Unternehmer Dr. Gottfried Cremer. Das futuristisch anmutende Gebäude wurde in den 70-iger Jahren von Prof. Neufert und Prof. Polonyi geplant; Der bekannte Kölner Architekt Klaus Jürgen Pfeffer, der als junger Architekt bei diesem Projekt mitgearbeitet hat, hat uns durch den Bau geführt. Im Erdgeschoss waren ausgesuchte Arbeiten für den diesjährigen Keramik-Preis zu sehen; im Untergeschoss stehen die preisgekrönten Werke der letzten 50 Jahre. Auch der Skulpturengarten bot Gelegenheit zu einem Rundgang.

Anschließend hat Fam. Pühl / Korsch in ihren Garten in Hürth, Tannenweg 2 zu einem herzhaften und süßen Imbiss nebst Getränken eingeladen (bei wunderbarem Sonnenschein). Via Leinwand wurde ein Paris-Rückblick gezeigt – auch mit weiteren Impressionen der Gäste.

Wir haben uns sehr über Ihre zahlreiche Teilnahme gefreut.

19. Essener Bauthementag am 26. Juli 2022 – Thema: Klimaanpassungsstrategien im Bauwesen

Gemeinschaftsveranstaltung RAIV Ruhrländischer Architekten-und Ingenieur-Verein/Universität Essen
Ort: Universität Essen, Hörsaalgebäude R14 R03 B07, Viehhofer Platz, Ecke Schützenbahn/Gerlingstraße

18:30 Begrüßung, Kurze Statements zu Verantwortung von Architekten und Ingenieuren zur Klimafrage
Prof. Dr. Alexander Malkwitz, Universität Essen/ Berit Rieseberg, Christian Heitefuss, RAIV Essen

18:45 „Mit Gebäudegrün vielfältige Möglichkeiten“
Dr. Gunter Mann, Präsident Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG), Berlin, Saarbrücken
– Stärken (Hauptwirkungen) von Dach- und Fassadenbegrünungen
– Praxisbeispiele aus Deutschland; wir können es auch!
– Zahlen zu den in Deutschland begrünten Flächen der Dach- und Fassadenbegrünung

19:15 „Anwendbarkeitsanalyse einer digitalen Bestandserfassung zur Steigerung der transparenten Nachhaltigkeitsbemessung“
Ayham Kemand, Fachbereich Bauingenieurwesen Prof. Dr. Malkwitz, Universität Essen
– Digitale Bestandsaufnahme im Bestand
– Scan2BIM-Verfahren am Praxisbeispiel
– Weg zur besseren Nachhaltigkeitsbemessung
– Transparente Ökobilanzierung

19:45 „Aspekte einer holistischen Grammatik des nachhaltigen Bauens“
Prof. Jürgen Reichardt, MSA, Muenster School of Architecture, Essen
– Case Studies digitale Planung BIM, BEM, BSM/ Urbane Wärmeinseln und Stadbegrünung
– Internationale Forschungsnetzwerke, Wissens/ Lernportal Climatehub.online
– Potentiale für Essen, Projekte MSA Still Waters Grugabad, Urban Farming

20:15 Fragen, Diskussion

20:30 Einladung des RAIV Essen zu Gedankenaustausch, Wein und Schmalzbrot im Foyer des Hörsaalgebäudes

Infos/ Rollups Bundesverband Gebäudegrün e.V. zu grüne Dächer und Fassaden im Foyer, weitere Verweise zu vertiefenden Informationen sind vor Ort verfügbar.
Hierzu beiliegender Diskussionsbeitrag: „Plädoyer für eine Architektur der Verantwortung“ von Thorsten Bürklin, Michael Peterek, Jürgen Reichardt.
Begleitendende Ausstellung zu Studentenprojekten Still Waters Grugabad, Urban Farming, Eindrücke der RAIV Exkursion Paris Juni 2022.
Die Veranstaltung war für Mitglieder RAIV, Gäste, Studenten kostenfrei. Die Teilnahme konnte vor Ort als 2 std. Weiterbildung der Architektenkammer Düsseldorf anerkannt werden.
Eine Anfahrtsbeschreibung konnte hier heruntergeladen werden.

Folgende Dateien stehen hier weiterhin zum Download bereit:

 

Jahresfachexkursionen im Juni 2022 – nach Paris

Unsere Jahresfachexkursion nach Paris, die eigentlich in 2020 stattfinden sollte, wurde durchgeführt im Zeitraum vom 16.06. bis 19.06.2022 (1. Termin) bzw. vom 23.06. bis 26.06.2022 (2. Termin).

Thema: Grand Paris – Umgestaltung einer Metropole

Hier das komplette Reiseprogramm vom 1. Termin und hier vom 2. Termin mit den vielen Einzelheiten dieser wirklich interesaanten Jahresexkursion.

Besichtigung des Ersatzneubaus BAB 40 Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp

Der Vorstand des RAIV hat Sie herzlich eingeladen zu einer Baustellenbesichtigung des Neubaus von zwei nebeneinander liegenden jeweils 4-spurigen Schrägseilbrücken einschliesslich Radweg, Gehweg und Schallschutzwand im Zuge der Autobahn BAB 40 mit jeweils 380 m Spannweite über den Rhein.

Zur Zeit ist das südliche Brückenbauwerk im Bau und stand für uns am 01.06.22 zur Besichtigung an.
Hierbei wurden mittels Taktschiebeverfahren am Ufer vorgefertigte Stahlelementkästen verschweißt und von beiden Seiten in ihre endgültige Ziellage vorgeschoben (siehe Foto). Die im Bau befindlichen Pylone, von denen die Seilabspannung erfolgt, werden im Endstadium eine Höhe von 70 m erreichen.
Der Lückenschluß über dem Rhein erfolgt über die Brücke von beiden Seiten im Freivorbauverfahren. Hierbei werden die Stahlelementkästen vor Kopf verschweißt und an die Seile angehangen.

Hier kann der Bericht zur Baustellenbegehung heruntergeladen werden.

Außerdem empfehlen wir die informative Animation der DEGES.

Anreise in eigener Regie:

Eingabe ins NAVI : Lilienthalstr. 34A, 47059 Duisburg
Treffpunkt + Parkplatz: 13.45 Uhr am Insider Vereinsheim, Lilienthalstr. 34A, 47059 Duisburg
ab 14.00 Uhr: Präsentation im Besprechungsraum der Bauleitung
anschliessend: Baustellenbegehung
(Baustellenhelme und Sicherheitswesten stehen zur Verfügung – Sicheres Schuhwerk ist erforderlich – Baustelle!!!)

Führung durch das neue Schaudepot des Ruhr Museums auf Zollverein

Wir freuen uns sehr, Sie nach langer Zeit – coronabedingt ohne RAIV-Veranstaltungen – wieder einladen zu können zu der Besichtigung des neuen Zentral- und Schaudepots des Ruhr Museums auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen am 11. März 2022 um 15.00 Uhr.

In der ehemaligen Salzfabrik, wo die im Kokereiprozess anfallenden Nebenprodukte einst zu Salzen verarbeitet wurden, lagert das Ruhr Museum jetzt ca. 25.000 Objekte aus der geologischen, archäologischen und historischen Sammlung aus über 100 Jahren für zukünftige Ausstellungen zu Themen “Natur – Kultur – Geschichte – des Ruhrgebietes.
Nach aufwändigem Umbau – Planung und Bauleitung durch das Architekturbüro “planinghaus Darmstadt”- sowie dem Innenarchitektur-Büro “Südstudio Stuttgart” erleben wir neben den in begehbaren Lagern gespeicherten Natur- und Kulturgütern des Ruhrgebietes auch großartige Architektur – entstanden aus Alt und Neu.

Voraussetzung für Ihre Teilnahme an der Führung ist die 2G-Regel, bitte bringen Sie Ihre entsprechenden Nachweise mit. Während der Führung in geschlossenen Räumen ist weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich. Die Kosten für die Führung übernimmt der RAIV, wir freuen uns auf IhreTeilnahme.

Anreise in eigener Regie

Sie finden hier eine Wegbeschreibung mit Parkplatzangabe “C” – kostenfrei – ca. 10 Min. Fussweg
Parkdeck Zollverein – kostenpflichtig – , div. kleine Parkmöglichkeiten in Schaudepot-Nähe

Treffpunkt: 14.45 Uhr am Schaudepot, Heinrich-Imig-Str. 9 (C89-Kokerei)

Übersenden Sie uns bitte Ihre Anmeldung per Email bis zum 09.03.2022.

Besichtigung der neuen ALDI-Konzernzentrale

Auf Initiative unseres Mitglieds Dipl.-Ing. Friedhelm Löschmann haben wir die Möglichkeit am Freitag, den 26. November 2021 gehabt, zu einer Führung durch die kurz vor Übergabe stehende neue

ALDI-Zentralverwaltung

in 45307 Essen-Kray, Eckenbergstraße 16.

Wir haben Sie zur Teilnahme an der Besichtigung des neuen „ALDI-NORD-CAMPUS“ herzlich eingeladen. Der neue Gebäudekomplex an der A40 ist etwa 14 Fussballfelder groß und hat aus der Luft gesehen die Form eine „A“ wie ALDI. Hier wurde ein hochmodernes Arbeitsumfeld geschaffen für zunächst einmal 800 Mitarbeitende, die von Beginn an beteiligt wurden an der Planung des neuen Arbeitsplatzes.

Anreise in eigener Regie

13.45 Uhr – Treffen am Container der Bauleitung Eckenbergstr. 16
Parkmöglichkeit für Autofahrer: Eckenbergstr. 11 – 13 (Studentenwohnheim)

Besichtigung des Neuen Sozialamtes Oberhausen

Auf Initiative unseres Mitglieds Dipl.-Ing. Wilhelm Meier Ebbers von Meier-Ebbers Architekten und Ingenieure haben wir zur Besichtigung eines aktuellen Projekts des Architekturbüros eingeladen.  Coronabedingt haben wir uns auch dieses Jahr nicht zu weit wegbewegt und haben uns in Oberhausen einem bedeutenden Thema gewidmet – den neuen Arbeitswelten im Verwaltungsbau.

Am Freitag, den 08. Oktober 2021 trafen wir uns um 15 Uhr bei dem Projekt Neues Sozialamt Oberhausen (Umnutzung ehemaliger Sparkasse) an der Essener Straße 51 in 46047 Oberhausen zu einer Besichtigung und Führung durch das Gebäude durch unser Mitglied Wilhelm Meier Ebbers.

Das Verwaltungsgebäude der Stadtsparkasse, welches 1999 erbaut wurde und 25.515m³ umfasst, wird zum neuen Sozialrathaus für die Stadt Oberhausen. Für ein harmonisches Fassadenbild hat der Eingangsbereich eine großzügige Aufstockung erhalten. Aber auch im Innenbereich wurden die 6.445m² durch neue Arbeitswelt-Konzepte saniert und modernisiert. Die Besonderheit hierbei: die Mitarbeiter der Verwaltung wurden an einer intensiven Workshop-Phase beteiligt. Das Architekturbüro hat diese Treffen organisiert und zusammen mit den zukünftigen Mitarbeitern intelligente Nutzungs- und Zonierungsideen entwickelt. Somit ist nicht nur ein ansprechender Grundriss entstanden, sondern das Gebäude entspricht auch den heutigen Ansprüchen an eine moderne Arbeitswelt im Verwaltungsbau. Das Architekturbüro Meier-Ebbers übernahm hier nicht nur die Konzept- und Entwurfsentwicklung für Architektur und Innenarchitektur, sondern auch die Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe und Bauleitung.

Anreise in eigener Regie

15.00 Uhr – Treffen an der Essener Straße 51 in 46047 Oberhausen
15.15 Uhr – Beginn der Führung durch das Gebäude
17.00 Uhr – Gemeinsames Zusammenkommen im Restaurant Schlossgartengastronomie im Kaisergarten
Parkmöglichkeit für Autofahrer: Parkhaus CentrO P8